Archiv der Kategorie: Berichte

Berichte über die Proteste gegen die NPD Wahlkampftour

19.09. Chemnitz/Dresden

Chemnitz:
http://www.endstation-rechts.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=8504:kein-publikum-f%C3%BCr-past%C3%B6rs&Itemid=773

Am frühen Nachmittag versammelten sich etwa 70 Teilnehmer auf der Gegendemonstration, die der sächsische Landeschef von Bündnis 90/Die Grünen, Volkmar Zschocke, angemeldet hatte. Ihnen gegenüber standen etwa zehn bis fünfzehn Neonazis, die mit den Wahlplakaten der NPD ausgestattet waren.

Dresden:
https://www.addn.me/nazis/npd-bundestagswahlkampf-in-dresden/

Als der Tross aus einem LKW und zwei Kleinbussen mit etwas Verspätung im Stadtzentrum eintraf, hatten sich etwa einhundert Meter entfernt schon knapp 150 Menschen eingefunden. Im Laufe der folgenden zwei Stunden stieg die Zahl der protestierenden Menschen auf rund 300.

18.09. Jena/Erfurt

Jena:
http://www.jenapolis.de/2013/09/npd-durfte-in-jena-neben-drei-schulen-in-lobeda-wahlkampf-abhalten/ (mit Video)

Eingefunden hatten sich ca. 100 Bürger, angefangen über Lokal- Landes- und Bundespolitiker, aber auch viele Akteure zivilgesellschaftlicher Gruppen aus Jena. Bis ca. 10.30 Uhr waren dann aber keine NPD Aktivisten in Sichtweise. Wenige Minuten später wurde bekannt, dass der LKW der NPD bereits zur Kundgebung auf dem Platz gegenüber Kaufland die Lautsprecher und Plakate aufgebaut habe. Genau an der Stelle, wo sich drei Jenaer Schulen (Saaletal-Grundschule, Staatliche regionale Förderzentrum ”Janis-Schule” und die Kalaidoskop) anschließen. Laut und unmissverständlich schalten weit über den Platz die Lautsprecher der NPD. Auch gut zu hören in den Schulen, wie uns später berichtet wurde. In einer Schule hatten Kinder sogar Angst, da vor den Fenstern laut NPD Sprüche zu hören waren. […]
Mittlerweile waren es über 300 Teilnehmer der Gegendemonstration. […]
Ein netter Abschluss bleibt. derzeit stehen die Fahrzeuge der NPD noch immer in Lobeda. Die Polizei lässt sie nicht mehr wegfahren, immerhin haben die Fahrzeuge keine Nummernschilder mehr. Somit bleibt Erfurt heute von dieser Art von Veranstaltung verschont.

„NPD Kleinbus wollte wie es scheint in die Menge fahren. Polizist stellte sich vorher deutlich dagegen.“
Quelle: https://twitter.com/WielandRose

„Danke an den Pizzaservice, der uns die Pizzen trotz Fakebestellung der #NPD die Pizzen für die BlockiererInnen geschenkt hat!“
Quelle: Jena JG Stadtmitte

Erfurt:
http://wahl.thueringer-allgemeine.de/web/wahl/wk193/detail/-/specific/NPD-Kundgebung-in-Erfurt-traf-auf-friedlichen-Protest-877187725

Auf rund 150 Gegendemonstranten traf am Nachmittag die Kundgebung der NPD…

17.09. Magdeburg/Halle/Leipzig

Magdeburg:
http://www.volksstimme.de/nachrichten/magdeburg/1143754_Protest-gegen-NPD-Kundgebung.html

Mehr als 100 Menschen haben am Dienstagvormittag auf dem Magdeburger Bahnhofsvorplatz gegen eine Wahlkampfveranstaltung der NPD mit etwa 10 Teilnehmern protestiert

Halle:
http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/protest-gegen-npd-in-halle100.html

In Halle haben etwa 300 Demonstranten einen Wahlkampfauftritt der rechtsextremen NPD auf dem Marktplatz verhindert. Nach Angaben der Polizei wurde der Werbetruck der NPD in der Rathausstraße aufgehalten.

Leipzig:
http://www.lvz-online.de/leipzig/polizeiticker/polizeiticker-leipzig/rund-400-leipziger-stellen-sich-npd-in-den-weg-kundgebung-an-den-ostplatz-verlegt/r-polizeiticker-leipzig-a-206743.html

Aufgrund der Anzahl von 400 Protest-Teilnehmern sei der Stopp der NPD-„Deutschlandtour“ vom Augustusplatz an den wenige Kilometer entfernten Ostplatz verlegt worden[…] Die Nachricht von dem alternativen Veranstaltungsort sprach sich unter den Gegenprotestlern schnell herum. Rund 200 folgten dem Aufruf des Aktionsnetzwerkes „Leipzig nimmt Platz“, sich am Ostplatz einzufinden.

16.09. Kassel/Braunschweig

Kassel:
http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36086&key=standard_document_49623907 (mit Video)

„Nazis raus“ und „haut ab“ haben in Kassel rund 500 Gegendemonstranten bei einer Wahlkampf-Veranstaltung der NPD skandiert. Deren Anhänger waren nur spärlich erschienen – trotzdem kam es zu Ausschreitungen.

Radio HNA: http://www.hna.de/lokales/kassel/heute-kassel-gegendemonstration-3113491.html

Braunschweig:

Ticker: https://twitter.com/gegenrechtsBS

14.09. Hanau/Bad Hersfeld

Hanau:
http://www.fr-online.de/hanau/hanau-npd-kundgebung-lautstarker-protest,1472866,24331696.html

Rund 200 Demonstranten, als „Bündnis der Vielfalt“ aktiviert, standen, durch einen dichten Polizei-Kordon abgeschirmt, einem knappen Dutzend Neonazis gegenüber. Sie kämpften mit Megaphonen, Lärm-Instrumenten und mit Unterstützung einer Musikband gegen die demokratiefeindlichen Parolen. Die Polizei meldete sieben Festnahmen. Es gab drei Verletzte, unter ihnen zwei Beamte.

Bad Hersfeld:
http://www.hersfelder-zeitung.de/nachrichten/lokales/bad-hersfeld/macht-euch-heim-3112541.html

Mit Pfiffen und Nazis-raus-Rufen haben rund 250 Bürger am Samstag friedlich gegen die NPD-Kundgebung am Bad Hersfelder Bahnhof und für Toleranz demonstriert.

13.09. Wetzlar/Giessen

Wetzlar:
Mit Video: http://www.mittelhessen.de/lokales/region-wetzlar_artikel,-NPD-Auftritt-in-Wetzlar-Schuh-gegen-Apfel-_arid,176183.html

Einziges Vorkommnis sei ein Schuhwurf eines Bhagwan-Anhängers in Richtung Holger Apfel gewesen. Der Schuh, so Rehr, habe aber niemanden getroffen und verletzt. Der Bhagwan-Anhänger hätte sich im Anschluss wieder der Meditation hingegeben…


Quelle: https://twitter.com/gjldk/status/378451222489231360/

Giessen:
http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Stadt/Uebersicht/Artikel,-Hunderte-protestierten-gegen-NPD-Auftritt-_arid,445760_regid,1_puid,1_pageid,113.html

An der Ecke Löwengasse/Seltersweg demonstrierten mehrere hundert, vorwiegend junge Leute gegen die Anwesenheit der Neonazi-Partei in Gießen und skandierten »Nazis raus, Nazis raus« oder »haut ab, haut ab«.

12.09. Rüsselsheim/Frankfurt/Friedberg

Rüsselsheim:
http://www.main-spitze.de/region/ruesselsheim/13437255.htm

Der Rest der Worte ging unter in einem Konzert mit Trillerpfeifen, Buh-Rufen und Sprechchören („Haut ab!“, „Einpacken!“, „Nazis raus!“) von etwa 300 Rüsselsheimern, die den Rechtsaußen nicht nur gar nicht zuhören wollten, sondern ab 9 Uhr erschienen waren, um als Gegendemonstranten aufzutreten.


Quelle: https://twitter.com/fnkbnr

Frankfurt:
Der Link zum Presseartikel (in der Frankfurter Rundschau) fehlt an dieser Stelle, da die FR ein NPD Zitat im Titel verwendet und wir dies hier nicht wiederholen werden.

Knapp 100 Menschen sind zum Willy-Brandt-Platz gekommen, um das nicht unkommentiert stehen zu lassen. Mit Fahnen der IG Metall, Trillerpfeifen und Rufen wie „Haut ab“ und „Nazis raus“ versuchen sie, die zwölf NPD-Anhänger zu übertönen.


Quelle: Facebook

Friedberg:

#NPD-Kundgebung vor der Burg in #Friedberg: Rund ein Dutzend Rechtsextremisten bieten zehnmal soviele Gegendemonstranten Paroli

Quelle: https://twitter.com/Jens_Joachim

11.09. Würzburg/Aschaffenburg/Hanau

Würzburg:
http://www.radiogong.com/index.php?id=regionalnews-lokalnachrichten&singelid=33699
(mit Fotoalbum)

Rund 200 Würzburger gegen 16 Rechte – mit massivem Gegenwind hatte am Mittwochmittag eine Wahlkampfveranstaltung der NPD in Würzburg zu kämpfen.[…] Mit Trillerpfeifen übertönten sie die Reden der NPD.

Aschaffenburg:
Ticker auf mein-netz.de: http://www.main-netz.de/nachrichten/region/frankenrhein-main/franken-kurz/art4006,2744115

14 Uhr: Rund 400 Gegendemonstranten stehen dem sitzenden und wartenden braunen Elend gegenüber.

http://www.op-online.de/lokales/nachrichten/hanau/polizei-stoppt-neonazi-npd-kundgebung-hanau-3107128.html

Nach einer Kundgebung der Rechtsextremen in Aschaffenburg, die von lautstarken Protesten von 400 Menschen begleitet wurde, kam es zu Zwischenfällen: NPD-ler sollen eine Personengruppe und dann einen Radfahrer mit Löschschaum besprüht haben. Der Biker wurde verletzt. Der NPD-Tross wurde von der Polizei gestoppt. „13 Personen wurden vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht“…

Hanau:
http://www.op-online.de/lokales/nachrichten/hanau/polizei-stoppt-neonazi-npd-kundgebung-hanau-3107128.html

In der Brüder-Grimm-Stadt hatte sich um 16 Uhr eine Protestdemonstration mit rund 400 Menschen gegen den Neonazi-Auftritt formiert. […] Zweieinhalb Stunden harrten die Gegendemonstranten und ein Polizeiaufgebot aus, dann war klar: Die NPD kommt nicht.

10.09. Coburg/Bamberg/Schweinfurt

Coburg:
http://www.infranken.de/regional/coburg/NPD-Polizei-Coburg-Protest-gegen-NPD-Kundgebung-in-Coburg;art214,520045

Ein massives Polizeiaufgebot begleitete eine Wahlkampfkundgebung der rechtsextremen NPD auf dem Coburg Marktplatz. In einem umzäunten Areal rund um das Denkmal von Prinz Albert nahm das knappe Dutzend Parteigänger Aufstellung. Eine eilig organisierte Gegen-Demo des Netzwerks für Menschenrechte protestierte mit Plakaten.

Bamberg:
http://www.hessen-tageblatt.com/bamberg-oberfranken-bamberg-protestiert-lautstark-und-friedlich-gegen-npd-98319

TVOberfranken mit Video: http://www.tvo.de/bamberg-proteste-gegen-npd-kundgebung-54767/

Schweinfurt:
http://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/NPD-Parolen-gehen-im-Protest-unter;art742,7670419

Die Reden unter anderem des NPD-Deutschlandchefs Holger Apfel gingen in einem dauerhaften „Nazis-Raus-Chor“ von durchgehend um die 100 Gegendemonstranten nahezu unter. Begleitet waren die Rufe außerdem durch ein dauerhaftes Trillerpfeifenkonzert. Auf Tafeln und Plakaten drückten die Demonstranten aus, dass Schweinfurt keine Nazis und ihr Gedankengut braucht.

09.09. Erlangen/Bayreuth

Erlangen:

Dumme #NPD #Nazipropaganda in @erlangen_de und die katholische Kirche StBonifaz stimmt zum Dauer-Gegen-Glockenläuten.Feiner Zug! #nazisraus

(https://twitter.com/bartssog)

Bayreuth:
http://www.nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/bunter-protest-gegen-rechtsextreme-bayreuth_185249

Es war ein Kampf um die Lautstärke, laut Polizei etwa acht NPDler gegen 150 bis 180 couragierte Gegendemonstranten.